Durch Lich zum Riedwiesenhof, 07.09.2012

Wir marschieren heute ca. 22km

Nach einer grandiosen Nacht auf dem Spargelhof und einem super Frühtück mit Anna und Co., fährt Anna mit uns los um Karten zu kaufen. Die sind uns mal wieder ausgegangen. Wegen uns kam sie zu spät zur Arbeit. Danke dafür Anna!

Und jetzt das Sahnehäubchen:

Sie will unser Gepäck fahren und uns unsere Wäsche die über Nacht nicht ganz getrocknet ist mitbringen! Wir fallen aus allen Wolken.

 

Also geht es wieder auf zu den Pferden um sie zu füttern, putzen und zu satteln.

Wir bekommen noch leckere Äpfel aus dem Hofladen mit.

Wir bedanken uns herzlich und verabschieden uns, auch von dem Hofjüngsten der es versteht alle gut auf Trab zu halten.

 

Dann geht es auf der Römerstraße, entlang an Spargelfeldern, durch Wäldchen mit Römerandenken und an der Burgruine Münzenberg vorbei. Wunderschön!

 

 

Wir reiten durch Lich, wo Marie versucht eine neue Kamera zu finden, da Romi ihre Alte einen Sturz von Romis Rücken nicht überlebt hat. Die Stadt Lich hat eine eigene Brauerei zu bieten, an der wir auch vorbeigeritten sind, aber leider keine Verköstigung machten.

Bei einem Lidl holten wir unser Mittagessen uns machten auf einer kleinen Rasenfläche mit Bäumen eine Siesta.

Die Reise führt uns durch weitere Wälder und nach etwas Herumfragen zum Riedwiesenhof in Hattenrod.

Hier wohnen Norbert und Dagmar Martin und einige wunderschöne Paso Peruanos in einer klasse Offenstallanlage. Der Stall hat eine angenehme Ordnung und ist auf die Bedürfnisse der Pferde zugeschnitten.

Sie ist mit Paddockmatten ausgelegt, die hier auch verkauft werden.

Wir bekommen eine saftige Wiese für unsere Athleten und eine Jodtinktur für Romis Mauke. Es ist noch nicht wirklich besser geworden, aber auch nicht stark Besorgnis erregend.

Dann dürfen wir uns zu der alteingesessenen Abendrunde des Hofes dazusetzten.

 Anna kommt und bringt uns unsere Sachen. Ihre Geburtstagsparty, die an diesem Abend stattfindet, ist schon angefangen. Trotzdem macht sie sich für uns die Mühe unser Gepäck zu bringen. Total nett!

Wir haben einen lustigen, netten Pizza/Sekt- Abend und hören Geschichten von exotischsten Haustieren wie z.B Falken, Spinnen und Paradiesvögeln.

Wir lassen uns später müde in das wunderbar große Bett in einem Gästezimmer fallen. Danke!

 

Wölfersheim-Hattenrod ca. 22km
Wölfersheim-Hattenrod ca. 22km

zurück                                                                                                                                            weiter