Im Nachhinein können wir sagen:

Die Reise war genial!

Wir sind begeistert von der Gastfreundschaft unserer Landsleute! 

Wir müssen zugeben, dass wir skeptisch waren uns auf den Vergleich zu der Gastfreundschaft in anderen Ländern gespannt waren.

Uns wurde mehr geholfen, entgegen gekommen und angeboten als wir es jemals erwartet hätten. Wir haben viele interessante, nette und liebenswerte Menschen kennengelernt, die wir nie vergessen werden!

Immer wieder haben sie uns ihren Respekt für unseren Mut und Ausdauer entgegengebracht. Viele waren während der Reise weiterhin mit uns. Sie erkundigten sich per SMS oder Anruf über unser Befinden und den Werdegang der Reise. Viele versprachen uns im Notfall zu kommen und uns abzuholen.

 

Unsere Pferde haben eine beachtliche Leistung erbracht und uns unversehrt durch ganz Deutschland getragen. Ihnen ist einiges zuzutrauen! Sie sind uns von Tag zu Tag, jeden Morgen auf ein Neues entgegen gekommen um mit uns weiter zu ziehen. Sie blieben in den erstaunlichsten Situationen ruhig, denn sie lernten sich anzupassen.

Keines der Szenarien, die wir uns versuchten vorzustellen, ist eingetreten. Keine Verletzungen, keine Unfälle, keine Buckeleien, keine Streitereien.

Unsere Pferde sind toll!

 

Wir befinden Deutschland als ein absolut lohnenswertes Reiseland. Kulturell, menschlich und landschaftlich sind wir erstaunt und begeistert von der Vielfalt und Schönheit, die unser Land zu bieten hat. Und wir sind grade erst auf den Geschmack gekommen!

 

Unser Ziel, mit Pferden von Geigelbach bei Ravensburg bis Achternmeer bei Oldenburg mit Knotenhalfter, ohne Gebiss und Verschnürungen und ohne Eisen zu reiten, haben wir mit erstaunlicher Leichtigkeit bewältigt. Wir sind stolz darauf!

Allen möchten wir ans Herz legen Knotenhalfter statt Trensen mit Gebiss zu nutzen. Jedes Pferd kann hierfür sensibilisiert werden! Wichtig ist hierfür die natrürliche Sprache der Pferde zu erlernen.

Wir wünschen uns auch eine Pferdewelt ohne Hufeisen, aber mit natürlicher Hufpflege.

 

Ein riesengroßes Danke an all die, die uns geholfen und an uns geglaubt haben! 

 

Grüße an unsere Leser von Helen und Kimba, Marie und Romi
Grüße an unsere Leser von Helen und Kimba, Marie und Romi

zurück                                                                                                                                           

"Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt."